Das "Schnuckendorf" Neuenkirchen

Zwischen Schnucken, Heide, Kunst und Nostalgie:

 

Schäfer1.JPG
 

Neuenkirchen ist ein schnuckeliges Dorf in mitten der Lüneburger Heide mit weiten, tiefen Wäldern, mit Brüchen und Mooren, mit Heiden sowie Wiesen- und Feldlandschaften. Zu Neuenkirchen gehören 9 Heidedörfer, in denen man urgemütlich urlauben kann. Aber Neuenkirchen ist in vieler Hinsicht anders als die anderen Orte in der Lüneburger Heide:

Das Schnuckendorf Neuenkirchen trägt den Zusatz „ Schnuckendorf“ , weil hier eine der größten Schnuckenherden der Lüneburger Heide zu Hause ist. Nicht weit vom Ortskern entfernt, inmitten von Heide- und Waldlandschaft liegt die Schnuckenstallanlage mit zwei reetgedeckten Ställen, mit Heide-Informationshaus, Wagenremise und Stallscheune.

In der Zeit von Mai bis Oktober findet hier täglich – außer sonntags und montags – gegen 17:30 Uhr der Schnuckeneintrieb statt. Das Heide-Informationshaus mit wechselnden Ausstellungen und der Hofladen mit Produkten rund um die Schnucke sind bereits ab 17:00 Uhr geöffnet.

Neuenkirchen, das ist Landschaft wie im Bilderbuch: Der Hahnenbach, dessen Lauf man bis zur alten Wassermühle verfolgen kann. Die Sprengeler Mühle – die einzige voll gemauerte Galerie-Holländer-Windmühle im Landkreis. Die Riensheide bis Falshorn, die es zu erwandern gilt. Weite, tiefe Waldlandschaften, bis an die Tore von Soltau. Neuenkirchen, dass ist die alte mit Reet gedeckte Hofanlage Schröers-Hof mit Zwei- und Vierständerhaus, mit Wagenremise, Backhaus und alter Schmiede. Mit Ziehbrunnen, Treppenspeicher, Dorfteich und einem liebevoll eingerichteten Heimatmuseum.

Die Landschaft um Neuenkirchen bietet mit 999 Kilometern Radwanderwegen ideale

Vorraussetzungen für Rad- und Wandertouren. Nur einige Kilometer Autofahrt entfernt liegen der Weltvogelpark Walsrode mit über 5000 Vögeln aus aller Welt und der Heidepark Soltau als Norddeutschlands größter Freizeitpark. In einer großen natur belassenen Parkanlage können Sie heimische und europäische Wildtiere im Wildpark Lüneburger Heide in Nindorf beobachten, während im Serengeti-Park Hodenhagen afrikanische Tiere auf einer Safari durch das große Freigelände erlebt werden können. Wandern in und um Neuenkirchen: Entdecken Sie 24 ausgeschilderte Wanderwege durch Heide, Moor und Wiesen.

Wer ein Naturparadies mit Wäldern, Heide, Mooren, Bächen, weiten Wiesen und Feldern sucht, der findet es hier. Nur wenige Meter von Neuenkirchen Dorfkern entfernt beginnt die Naturlandschaft. Jeder Weg zeigt ein anderes, neues Bild der Lüneburger Heide.

 

Ein völlig neues Heide-Erlebnis im Schnuckendorf Neuenkirchen bietet das „Kunst-Landschaft - Projekt“ der Kunstverein Springhornhof. Bei Streifzügen durch die Heidelandschaft in und um Neuenkirchen herum stößt der Besucher immer wieder auf Ungewohntes. Aus einem Stein dringen Geräusche, ein Baum steht Kopf und ein riesiger Spiegel holt den Himmel auf die Erde. Ein ausgeschilderter Rundweg verbindet die einzelnen Kunstwerke miteinander – immer „der Nase nach“.

 

Das Heidjerland ist nicht nur Natur- und Kulturland, sondern auch Schlemmerland. Probieren Sie typische Schnuckenspezialitäten, die leckere Heidekartoffel oder alles um den Buchweizen!

Die beste Gelegenheit, leckere Heidjerspezialitäten kennen zu lernen, bieten die Bratkartoffelabende auf dem Schröers-Hof – immer montags von 18:00 bis 20.00 Uhr in der Zeit von Mai – Oktober mit frisch gezapften Bier, Musik und Unterhaltung.